MethQuest: Mit erneuerbarem Methan die Energiewende voranbringen

Die Energiewende muss jetzt passieren. Nun ist es allerdings nicht möglich, schlagartig das ganze Energiesystem zu ersetzen. Stattdessen gilt es, auf Vorhandenem aufzubauen. Hand in Hand können elektrizitäts- und gasbasierte Technologien den CO2-Ausstoß verringern, nicht nur in der Stromgewinnung und beim Heizen, sondern auch im Verkehr. Fossile Gase sollen mittelfristig zunehmend durch Gas aus erneuerbaren Quellen ersetzt werden.

Im Forschungsprojekt MethQuest werden Verfahren zur Erzeugung von erneuerbarem Gas neu- und weiterentwickelt. Außerdem werden entsprechend optimierte Motoren in Autos, Schiffen und zur Stromgewinnung untersucht. Darüber hinaus erarbeitet MethQuest Lösungen zur Kopplung von Strom, Gas und Wärmeinfrastruktur und betrachtet Auswirkungen und Nutzen einer großflächigen Einführung von erneuerbarem Gas ins deutsche Energiesystem.

Aktuelles

01.02.2019

Reihe der Partnerportraits ist gestartet...

Über die Projektlaufzeit wird in monatlichem Abstand je ein MethQuest-Partner auf der Website vorgestellt.
09.11.2018

Leitprojekt MethQuest startet

Bund fördert Industrie und Wissenschaft bei Einsatz von Gas aus erneuerbaren Energien für Verkehr und Energieversorgung.

Alle anzeigen

Termine

20.03.2019 - 21.03.2019

Projekttreffen mit allen Partnern

22.05.2019 - 23.05.2019

11. Nationale Maritime Konferenz

Alle anzeigen

Lernen Sie MethQuest kennen

Das zentrale Forschungsthema in MethQuest: Mit erneuerbarem Methan die Energiewende voranbringen.

Mehr erfahren »

Lernen Sie die Partner kennen

Ein starkes Konsortium: 27 Partner aus Forschung und Industrie arbeiten in MethQuest mit.

Mehr erfahren »

Kontaktieren Sie MethQuest

Sie benötigen mehr Informationen: Wir freuen uns über Ihre Fragen und Anregungen.

Mehr erfahren »

Gesamtkoordination:

MTU Friedrichshafen GmbH
Maybachplatz 1
88045 Friedrichshafen

 

DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut
des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Engler-Bunte-Ring 1
76131 Karlsruhe